Den Haag

Rundreise Niederlande, August 2021

Weiter geht es von der Hauptstadt Amsterdam ganz bequem zum Regierungssitz Den Haag mit dem Zug. Die Infrastruktur ist vergleichbar gut wie in Belgien, die Verbindungen der Städte sind häufig genug. Die Sache mit der OV-Chipkaart macht es noch bequemer, weil kein Ticketkauf mehr notwendig ist.

Den Haag, August 2021

Den Haag (älter und amtlich auch ’s-Gravenhage, englisch: The Hague) ist der Parlaments- und Regierungssitz der Niederlande und des Königreichs der Niederlande sowie die Hauptstadt der Provinz Südholland. Seit 1831 ist die Stadt Residenz des Königshauses, Hauptstadt der Niederlande ist jedoch Amsterdam.

Den Haag, August 2021

Die Gemeinde Den Haag ist mit etwa 550.000 Einwohnern auf knapp 100 Quadratkilometern die drittgrößte Stadt der Niederlande. Der Umlandverband der Stadtregion heißt Haaglanden.

Binnenhoffontein mit Skulptur von Graaf Willem II van Holland, errichtet 1885 von dankbaren Bürgern der Gemeinde s'Gravenhage, ist der Fotostopp vor dem Ridderzaal im Binnenhof.

Den Haag, August 2021

Der Binnenhof (Innerer Hof) ist ein Gebäudekomplex im Zentrum von Den Haag. Seit 1446 versammelt sich hier das niederländische Parlament, die Generalstaaten (niederländisch Staten-Generaal). Die Stadt Den Haag entwickelte sich ab dem 13. Jahrhundert um den Binnenhof herum, der im Verlauf der Geschichte verschiedene Funktionen hatte. Im Goldenen Zeitalter (17. Jahrhundert) war der Binnenhof das Zentrum der europäischen Diplomatie. Das Gebäudeensemble wurde ob des Ursprungs aus der Zeit von 1250 bis 1348 zum Rijksmonument erklärt und wird ergänzend als Paleis der Graven van Holland bezeichnet. Als Jagdschloss und Residenz der Grafen von Holland erdacht, führte es zur Namensgebung für die Stadt ’s-Gravenhage, was man vom jagdlichen Anwesen ableitend als des Grafen Gehege deutet und später zur Namensgebung Den Haag führte.

Den Haag, August 2021

Das Englandspiel, auch Unternehmen Nordpol genannt, war eine gemeinsame Spionageabwehroperation der deutschen Abwehr und der Sicherheitspolizei im Zweiten Weltkrieg in den Niederlanden. Niederländische Agenten, die im Vereinigten Königreich von der Special Operations Executive (SOE) für Spionage und Sabotage ausgebildet worden waren, gerieten in die Hände der Deutschen. Ihre Sendeanlagen wurden genutzt, um falsche Informationen nach Großbritannien zu übermitteln. Die SOE warf in den Niederlanden zwischen März 1942 und Mai 1943 über 50 weitere Agenten sowie Tonnen von Waffen, Sprengstoff und Sabotagematerial per Fallschirm ab, die bei der Landung von den Deutschen in Empfang genommen wurden.
Die meisten Agenten starben dann im KZ Mauthausen.

Den Haag, August 2021

Den Haag liegt im Westen der Niederlande. Das Stadtzentrum liegt etwa 6 km von der Nordsee entfernt. Die Stadtteile Scheveningen und Kijkduin liegen direkt am Meer.
Die Stadt ist Teil des Ballungsraums Randstad. In unmittelbarer Nähe liegen weitere bedeutende Städte, etwa Rotterdam (20 km), Leiden (15 km) oder Delft (8 km).

Den Haag, August 2021

Das Kabinett des Königs (Kabinet van de Koning) ist der Beamtenapparat, der den König der Niederlande bei der Ausführung seiner verfassungsmäßigen Pflichten unterstützt.

Dies betrifft unter anderem die Kontakte zwischen dem König und den anderen Regierungsmitgliedern. Jedes Jahr bereitet das Kabinett Hunderte von Besuchen, Empfängen, Gesprächen und Vereidigungen des Königs vor. Darüber hinaus bearbeitet und archiviert das Kabinett des Königs mehr als 2.500 Gesetze, allgemeine Verwaltungsverordnungen und königliche Erlasse pro Jahr. Jedes Jahr bearbeitet die Organisation Tausende von Briefen von Bürgern und Organisationen, die ihre Fragen an den König richten (Petitionen).

Das Kabinett wurde 1841 gegründet und ist nicht mit dem Regierungskabinett zu verwechseln. Sein Sitz ist an der Korte Vijverberg beim Hofvijver.

Den Haag, August 2021

'Haags Historisch Museum' ist das Museum zur Geschichte Den Haags mit Exponaten, Porträts, Stadtansichten und Wechselausstellungen.
Die Sammlung ist sehr vielfältig: eine gemalte Stadtansicht von Jan van Goyen, fast fünf Meter breit, die prächtig eingerichteten Puppenhäuser von Lita de Ranitz, aber auch Zunge und Finger der Gebrüder De Witt, kurios erhalten. Gemälde von bekannten und unbekannten Künstlern wie Jan van Ravesteyn, P.C. La Fargue und Jan Steen zeigen, wie das Leben in Den Haag früher aussah.

Den Haag, August 2021

Jan Anthoniszoon van Ravesteyn (1570-1657 in Den Haag) war ein niederländischer Maler.
Dieses Breitbild zeigt den Empfang der Stadtwache am Berg Sankt Sebastian durch die Gemeinde Den Haag (De magistraat van Den Haag ontvangt de officieren van de schutterij op de Sint Sebastiaansdoelen), 1618, von Jan Antonisz van Ravesteyn. Öl auf Leinwand , 173 x 469 cm.

Den Haag, August 2021

Das Historische Museum von Den Haag befindet sich im historischen Herzen von Den Haag. Das Museum ist im ehemaligen Bogenschützenhaus der St. Sebastian-Zunft untergebracht und stammt aus dem Jahr 1636. Es wurde an der Stelle eines Torhauses errichtet, das von der Stadtwache genutzt wurde. Teile des Kreuzgewölbekellers wurden in das neue Bogenhaus eingearbeitet und sind noch heute zu sehen. Die Stadtwache von St. Sebastian nutzte ihr Quartier für Feiern und Versammlungen. Gleich hinter dem Gebäude, neben dem Hofvijver, befanden sich ihre Schießstände. Seit dem späten 18. Jahrhundert, nach der Auflösung der Bürgerwehrzunft, wird das Gebäude als Hotel, Gerichtsgebäude und Museum genutzt. Seit 1986 residiert das Historische Museum von Den Haag in St. Sebastiaansdoelen.

Den Haag, August 2021

Das Historische Museum von Den Haag beherbergt Objekte aus acht Jahrhunderten Stadtgeschichte, von Gemälden holländischer Meister aus Den Haag bis hin zu Alltagsgegenständen vergangener Tage. Es ist unmöglich, alle Tausenden von Objekten in der Sammlung anzuzeigen. Viele Gegenstände sind seit Jahren eingelagert. Es kann daran liegen, dass sie etwas seltsam oder aus der Mode kommen. Oder weil das richtige Thema nie zur Sprache kam. Oft gab es keinen ersichtlichen Grund, sie im Museum auszustellen.

Ja, den Eindruck hatte ich auch und damit den Eintrittspreis von EUR 6,- für reichlich angemessen.

Den Haag, August 2021

Fliesenbild der Gaszählerfabrik 'George Wilson'.
Die NV Nederlandsche Gasmeterfabriek George Wilson wurde nach ihrem Gründer benannt. Das Historische Museum Den Haag enthält ein wunderschönes Kacheltableau, das 1953 anlässlich des 75-jährigen Jubiläums von der gesamten Belegschaft präsentiert wurde. Zwanzig Jahre später wurde die Fabrik geschlossen und das Fabrikgebäude abgerissen.

Den Haag, August 2021

Den Haag ist eine Stadt mit vielen Gesichtern: Regierungssitz, königliche Residenz, internationale Stadt des Friedens und der Gerechtigkeit, aber auch Heimat des Musikfestivals Beatstad, der Fußballmannschaft ADO und des Storchs im Den Haager Stadtwappen. All diese Aspekte spiegelt das Historische Museum von Den Haag in seinen Ausstellungen und Dauerpräsentationen getreu wider.

Den Haag, August 2021

Lita de Ranitz (1876-1960) aus Den Haag sammelte zeitlebens Puppen und Puppenstubenartikel. Sie reiste regelmäßig mit Freunden durch Europa und suchte nach neuen Dingen. Daraus entstand eine einzigartige Sammlung. Lita sammelte nicht nur: Sie hat auch Puppenhäuser und Puppenzimmer selbst dekoriert. Das berühmteste Haus baute sie 1910, als sie 34 Jahre alt war. Ein großer Teil ihres besonderen Lebenswerks ist im Dachgeschoss des Historischen Museums Den Haag zu sehen.

Den Haag, August 2021

Litas Miniaturwohnzimmer sind oft luxuriös eingerichtet, was vielleicht ein falsches Bild von den Lebensverhältnissen im 19. Jahrhundert vermittelt. Damals waren solche Wohnzimmer nur wohlhabenden Leuten vorbehalten, die genug Geld für schöne Kronleuchter, schöne Möbel, schöne Gemälde und einen warmen Kamin in jedem Zimmer hatten. In Arbeiterkreisen sah es ganz anders aus; es fehlte an Geld für Dekorationen oder schöne Möbel und sie kannten kein separates Wohnzimmer. Oft war die Küche mit Herd der einzige Raum im Haus.

Den Haag, August 2021

Neben Wohnzimmern umfasst die Kollektion Lita auch eine Reihe von Küchen, die zu den wohlhabenderen Familien der damaligen Zeit passten. Die Küchen verfügen alle über eine eigene Wasserpumpe und einen Kamin. Das hatte die Arbeiterklasse nicht. Normalerweise benutzten sie eine gemeinschaftliche Wasserpumpe, die sich in einem Hof ​​befand, und manchmal wurde auch in diesem Hof ​​gekocht.

Den Haag, August 2021

Der Hofvijver (Hofteich) ist ein Schlossweiher, der neben dem Binnenhof im Zentrum von Den Haag liegt. Um den Hofvijver herum ist die Stadt entstanden. Ursprünglich lag an diesem Dünensee eine Burg der Grafen von Holland, jetzt befindet sich dort das Machtszentrum der Niederlande.

Den Haag, August 2021

Huis Schuylenburch ist ein Barockpalais an der Straße Lange Vijverberg in Den Haag und seit 1885 Residenz des Deutschen Botschafters in den Niederlanden. Davor wacht die Statue von Johan van Oldenbarnevelt (154-1619), der ein niederländischer Staatsmann war und als Begründer der Republik der Vereinigten Niederlande gilt.

Den Haag, August 2021

Die Straßenbahn Den Haag ist eines der großen europäischen Straßenbahnnetze. Die Betreibergesellschaft ist die Haagsche Tramweg-Maatschappij (HTM, Haager Straßenbahngesellschaft). Es existiert eine bunte Mischung verschiedener Straßenbahngarnituren. Der Fahrzeugpark besteht aus Gelenkwagen (Tw 3000) des Typs GTL8. GTL steht für Gelede Tram Lang (deutsch: Gelenkstraßenbahn lang), „8“ für die Zahl der Achsen einer Einheit.
Weiters verkehren TW 4000 des Typs RegioCitadis, TW 5000 von Siemens Avenio. Und eine Tourist Tram Den Haag vom Typ PCC fährt auch Hop-on-Hop-off.

Den Haag, August 2021

Vorbildlicher Schilderwald im Stadtzentrum von Den Haag.
Der Storch ist seit dem 16. Jahrhundert das Maskottchen von Den Haag. Er ist überall in der Stadt sehen: auf Gemälden, in Logos des Fußballclubs ADO Den Haag,  im Stadtwappen und auch auf Wegweisern.

Den Haag, August 2021

Das Transvaalkwartier ist ein Stadtteil von Den Haag und wurde zwischen 1900 und 1935 erbaut. Der Haagse Markt, der dem Viertel ein internationales Erscheinungsbild verleiht, wurde 1938 hierher verlegt. Der Stadtteil wird Transvaalkwartier genannt, weil die Straßen Namen erhielten, die dem Zweiten Burenkrieg in Südafrika (1899-1902) entlehnt wurden.
Dieser Krieg machte großen Eindruck in den Niederlanden, wo es viel Sympathie für den Kampf der Buren (ursprünglich Holländer) gegen die Briten gab. Transvaal, der populäre Name für die südafrikanische Republik, existierte von 1852 bis 1902, danach ging Transvaal in britische Hände über.
Diesbezüglich finden sich Informationen im Reisebericht Südafrika.

Den Haag, August 2021

Die Grote Kerk (Grote of Sint-Jacobskerk) ist eine historische ehemalige Kirche mit Gräbern und einem berühmten 6-eckigen Turm mit neugotischer Kupferspitze: De Haagse Toren.

Den Haag, August 2021

Die Grote of Sint-Jacobskerk (Große oder St.-Jakobus-Kirche), vor der Reformation dem heiligen Jakobus geweiht, ist die Stadtkirche von Den Haag und eines der bedeutendsten Werke der Backsteingotik in den Niederlanden.
Der 1420 errichtete, 93 m hohe Kirchturm fällt durch seine in den Niederlanden einzigartige sechseckige Form auf. Nach dem Brand der Kirche wurde der auch als militärischer Aussichtsposten verwendete Turm im Stil der Renaissance wieder aufgebaut. Ein Aufstieg ist für Touristen möglich (EUR 7,-), allerdings nur mit Guide und der hat nur um 13 und um 15 Uhr Zeit. Schade.

Den Haag, August 2021

Die große Orgel wurde 1971 von der Orgelbaufirma Metzler (Dietikon) erbaut. Das rein mechanische Instrument hat 50 Register auf drei Manualen und Pedal.

Den Haag, August 2021

In der Groten Kerk fanden die meisten Hochzeits- und Tauffeiern der königlichen Familie statt. Seit Abschluss einer grundlegenden Renovierung 1987 dient die Kirche nunmehr als Ort für Ausstellungen, Messen und Festveranstaltungen.

Den Haag, August 2021 Den Haag, August 2021

In dem schön gewölbten Langschiff der Grote Kerk mit hohem, lichtem Chor befinden sich mehrere Grabmäler und Grabplatten, darunter an der hinteren Chorwand diejenigen des Dichters und Staatsmannes Constantijn Huygens († 1687) und seines Sohnes, des Physikers und Astronomen Christiaan Huygens († 1695).

Den Haag, August 2021

Weiterhin beachtenswert sind die holzgeschnitzte Kanzel von 1550, die Wappentafeln der Ritter vom Orden des Goldenen Vlies und die große Orgel von 1971 sowie die Fenster im Chor und im nördlichen Querschiff.

Den Haag, August 2021 Den Haag, August 2021

Am Hofvijver kann man die besten Fotos machen: von hier aus sieht man die charakteristische Den Haager Skyline mit den Binnenhof, dem Mauritshuis und der modernen Architektur im Hintergrund. Natürlich kann man auch einfach auf einer Bank am Lange Vijverberg die Seele baumeln lassen.

Den Haag, August 2021

Flaggen der zwölf niederländischen Provinzen am Buitenhof am Rande des Hofvijver.

Den Haag, August 2021

Der Königliche Palast Noordeinde (Paleis Noordeinde) im Zentrum von Den Haag dient als offizieller Amtssitz der niederländischen Monarchie und befindet sich nur unweit vom Binnenhof, dem Sitz des Parlaments der Niederlande.
Das auch als ’t Oude Hof bezeichnete Gebäude wurde im Jahr 1533 für den Statthalter von Holland, Willem Goudt, errichtet.

Den Haag, August 2021

Der Palast Noordeinde in Den Haag ist der Arbeitspalast des Königs. Der Staat stellt dem Staatsoberhaupt den Palast per Gesetz zur Verfügung. Der Palast umfasst auch die königlichen Stallungen. Im Schlossgarten befindet sich das Königliche Hausarchiv, das sich im Besitz der Stiftung Historische Sammlungen des Hauses Oranien-Nassau befindet.

Vor dem Palast stehen Denkmäler für Wilhelm den Schweiger von 1845 (Ruiter standbeeld Stadhouder Prins Willem de 1e) und für Königin Wilhelmina.

Den Haag, August 2021

Wilhelm I. (1533-1584), Prinz von Oranien, Graf von Nassau-Dillenburg, genannt Wilhelm der Schweiger, volkstümlich Wilhelm von Oranien (auf Niederländisch Willem de Zwijger bzw. Willem van Oranje), war ein niederländischer Staatsmann und Feldherr. Seine Erfolge im Niederländischen Aufstand und im Achtzigjährigen Krieg, die zur Befreiung von der spanischen Fremdherrschaft und zur Unabhängigkeit der nördlichen Provinzen der Niederlande (Republik der Sieben Vereinigten Provinzen) führten, brachten ihm den Ehrentitel „Vater des Vaterlandes“ ein.

Den Haag, August 2021

Dagelijkse Groenmarkt (täglicher Grünmarkt), wo Grote Halstraat,  Hoogstraat, Gravenstraat und Venestraat aufeinander treffen.

Den Haag, August 2021

't Goude Hooft ist das älteste Gasthaus in Den Haag. 1423 wird bereits über die Taverne 'In tgulde hoift' geschrieben. Das Lokal befindet sich am Dagelijkse Groenmarkt (täglicher Grüner Markt, Gemüsemarkt) und ist heute das 4-Sterne Hotel Restaurant ''t Goude Hooft'.

Den Haag, August 2021

'De Passage' in Den Haag ist das älteste bestehende Einkaufszentrum der Niederlande. Es wurde 1885 von der N.V. 's-Gravenhaagsche Passage Maatschappij in Betrieb genommen.

Den Haag, August 2021

Im Jahr 2007 endete eine gründliche Restaurierung der Passage. Fassaden wurden originalgetreu restauriert, der Marmorboden wurde von italienischen Handwerkern restauriert. Einige alte Geschäfte sind geblieben, wie der Briefmarkenhändler und Akkerman, der Spezialist für Füllhalter.

Den Haag, August 2021

Vor der Restaurierung standen die Häuser über den Geschäften oft leer, so dass man sich entschloss, das Erdgeschoss in die Passage zu verlegen. Einige neue Brücken ermöglichen es, in dieser Höhe von einer Seite zur anderen zu gelangen. 2008 gewann die Passage den jährlichen Preis des Niederländischen Rates der Einkaufszentren. Die Passage ist ein Nationaldenkmal (Rijksmonument).

Den Haag, August 2021

Die ursprüngliche Passage aus dem Jahr 1885 führt von der Spuistraat zum Buitenhof. Der älteste Teil (der Spuistraat- und Buitenhof-Arm) wurde im international orientierten Neorenaissance-Stil erbaut. 1929 kam der dritte Arm des Hofwegs im expressionistischen Stil hinzu.

Den Haag, August 2021

Der Rittersaal (Ridderzaal) in Den Haag ist ein gotisches Backsteingebäude, welches vorrangig mit der Thronrede des niederländischen Königs assoziiert wird. Er bildet den Mittelpunkt des Binnenhofes, eines mittelalterlichen Gebäudekomplexes, in dem sich fast das gesamte politische Leben der Niederlande abspielt.

Den Haag, August 2021

Den Grundstein für den Bau des Rittersaals legte Graf Wilhelm II. von Holland, der auch römisch-deutscher König war, im Jahr 1248. 1581 fällten die Generalstaaten im Rittersaal die Entscheidung, den spanischen König Philipp II. nicht länger als ihren Landesherr anzuerkennen. Zu Beginn der ersten statthalterlosen Periode im Jahr 1651 unter Johan de Witt tagten hier die Delegierten der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen.

Den Haag, August 2021

Das gotische Gebäude besitzt Außenmauern von 1,20 m Dicke und ein beeindruckendes Dach aus Holz. Das Dach hat an der höchsten Stelle eine Höhe von 26 m, ist 38 m lang und 17,80 m breit.

Den Haag, August 2021

Bei schönsten Abendlicht präsentiert sich das Binnenhof-Ensemble mit dem Mauritshuis bis zur Grote Kerk (Grote of Sint-Jacobskerk) amHofvijver.

Den Haag, August 2021

In den 1970er und 1980er Jahren wurden Teile der Stadt tiefgreifend modernisiert. Auch nach 1990 wurden zahlreiche auffällige Neubauten errichtet, darunter einige Ministerialbüros in der Nähe des Hauptbahnhofes. Hierzu gehört der Hoftoren („Hofturm“), mit 142 Metern Höhe das dritthöchste Hochhaus Den Haags, der von der Bevölkerung wegen seiner Architektur den Beinamen „Füller“ (de vulpen) erhalten hat und dessen 29 Büroetagen hauptsächlich vom Ministerium für Unterricht, Kultur und Wissenschaft belegt sind. Der 88 Meter hohe Zurichtoren erhielt den ebenfalls passenden Beinamen „Zitruspresse“ (citruspers), während das 104 Meter hohe Castalia, das das Ministerium für Volksgesundheit, Gemeinwohl und Sport beherbergt, die „Titten Den Haags“ (tieten van Den Haag) genannt wird.

Den Haag, August 2021

Am Plein vor dem Binnenhof ist die Statue von Willem von Oranien (Standbeeld Willem van Oranje) aufgestellt. Der Platz überdacht eine Tiefgarage, wird an zwei Seiten von Lokalen genutzt und ist mit doppelreihigen Bäumen gesäumt, die nachts mit zahlreichen Lichterketten beleuchtet werden.

Den Haag, August 2021

Wilhelm I. von Oranien (Standbeeld Willem van Oranje), diesmal ohne Pferd.
Im Jahr 1566 fand der Beeldenstorm (Bildersturm) statt, bei dem sowohl in Flandern wie in den nördlichen Provinzen der Niederlande Kirchen von Protestanten gestürmt und alle Heiligenfiguren, die sie fanden und für gotteslästerlich erachteten, zerstört wurden. Sie war der äußere Anlass für den Beginn des Achtzigjährigen Krieges mit Spanien zwei Jahre später.
Im Reisebericht Gent sind dazu bereits einige Informationen.

Um die Rebellion niederzuschlagen, entsandte Philipp II. 1567 eine Armee in die Niederlande, die sogleich ein Schreckensregiment errichtete und die Protestanten unnachsichtig verfolgte. Wilhelms Freunde und Mitanführer der Opposition, die Grafen von Egmont und Hoorn, blieben im Land. Beide wurden zu Gesprächen geladen, jedoch nach ihrer Ankunft gefangen genommen und enthauptet. Dies führte jedoch nicht zu einer Abschwächung der Revolte, sondern verstärkte den bereits vorhandenen revolutionären Geist der niederländischen Bevölkerung nur noch mehr.
Auch dazu und deren Monument findet sich im Reisebericht Brüssel.

Den Haag, August 2021

Das Mauritshuis ist ein von 1633 bis 1644 errichtetes Adelspalais und seit 1822 ein Museum, das die Königliche Gemäldegalerie beherbergt. Die Sammlung nord- und südniederländischer Meisterwerke aus dem 17. Jahrhundert ist weltweit einzigartig. Eines der berühmtesten dort ausgestellten Gemälde ist 'Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge' von Jan Vermeer.

Praktischerweise ist ein Poster davon gleich am Zaun befestigt. Eintrittsgeld gespart!

Den Haag, August 2021

Den Haag, August 2021

Den Haag, August 2021

Die autofreie Straße Noordeinde scheint mir eine teure Gegend zu sein.

Den Haag, August 2021

Nachdem er in den 1970er Jahren aufwendig restauriert wurde, dient der Palast Noordeinde (Paleis Noordeinde) heute als Amts- und Arbeitssitz des Königs, der hier auch Staatsbesuche empfängt, während ihm das Huis ten Bosch als Wohnsitz dient. Die frühere Königin Beatrix hat den Palast mit Teilen ihrer bedeutenden Sammlung moderner Kunst ausgestattet.
Die strenge klassizistische Fassade wird einzig durch den Giebel gelockert, der das Wappen der Oranier trägt.

Den Haag, August 2021

Der Plaats beim Buitenhof.

Den Haag, August 2021

Die Zweite Kammer der Generalstaaten (Tweede Kamer der Staten-Generaal) ist eine der zwei Kammern des Parlaments der Niederlande. Sie wird in der Regel alle vier Jahre von den niederländischen Staatsbürgern über 18 Jahren gewählt, und zwar nach einem fast reinen Verhältniswahlrecht. Die Kammer hat stets 150 Sitze und kommt in Den Haag im Binnenhof zusammen.
Die Zweite Kammer ist das eigentliche Gesetzgebungsorgan, während die Erste Kammer der Generalstaaten Gesetzentwürfe nur bestätigen oder ablehnen kann. Die politischen Kräfteverhältnisse in der Zweiten Kammer sind entscheidend für die Regierungsbildung, und die Zweite Kammer bestimmt seit 2012 (zuvor die Königin) eine Person, die mit der Zusammenstellung des Kabinetts betraut wird.

Den Haag, August 2021

Am nächsten Morgen regnet es schon wieder. Auch in dieser Stadt.

Den Haag, August 2021

Das Departement van Justitie ist heute das frühere Justizministerium (Voormalig Ministerie van Justitie) am Het Plein.

Den Haag, August 2021

Tournooiveld zeigt die Auswirkungen von Verkehrsberuhigung und hochpreisigen Kurzparkzonen. Der Preis für eine Stunde Parken auf der Straße hängt vom Ort ab und beträgt 5-7 Euro, ein Tagesticket kostet 30 bis 45 Euro. Das macht Streetfotografie nachts spannend, wann denn die nächste Tram für Lichtspuren vorbeikommen wird.

Den Haag, August 2021

Ein bemerkenswertes Kunstwerk auf Lange Voorhout symbolisiert die niederländische Demokratie. Die Marmorstatue stellt Johan Rudolf Thorbecke aus dem 19. Jahrhundert dar - der Mann hinter der niederländischen Verfassung. Er sitzt an seinem Schreibtisch und blickt auf das Viertel des Premierministers von Voorhout. Der zweite Teil der Statue aus reflektierendem Metall stellt drei Bürger dar, die an und auf einem Tisch sitzen. Beide Teile berühren sich und sind über zwei offene Türen verbunden.

Johan Rudolph Thorbecke (1798-1872) verbrachte einen wichtigen Teil seines Lebens in Den Haag in Voorhout. Hier entwarf Thorbecke 1848 die niederländische Verfassung. Diese Verfassung bildet bis heute das Fundament des Rechtsstaates. Thorbecke leitete drei Kabinette von 1849-1872.

Den Haag, August 2021

"Wenn ich etwas bin... bin ich Einwohner von Den Haag". Es ist ein bekanntes Zitat von Louis Couperus aus einem Artikel mit dem Titel Haagse Jeugd.
Louis Marie Anne Couperus (* 10. Juni 1863 in Den Haag; † 16. Juli 1923 in De Steeg) war ein niederländischer Autor. Seine Statue steht in er Lange Voorhout vor einem Finanzdienstleister.

Den Haag, August 2021

Die schmucke Fassade von 'Stichting Het Kinderopvangfonds', die Stiftung Kinderbetreuungsfonds in der Lange Voorhout 13.

Den Haag, August 2021

Das Escher-Museum (Escher in Het Paleis) ist ein Museum in der Altstadt von Den Haag, mit den Werken des niederländischen grafischen Künstlers M. C. Escher und wurde 2002 eröffnet.
Das Museum ist in einem ehemaligen Palast (Lange Voorhout Paleis) aus dem 18. Jahrhundert untergebracht, in dem Königin Emma bis 1891 lebte.

Den Haag, August 2021

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH; englisch International Criminal Court, ICC; französisch Cour pénale internationale, CPI) ist ein ständiges internationales Strafgericht mit Sitz in Den Haag (Niederlande) außerhalb der Vereinten Nationen. Seine juristische Grundlage ist das multilaterale Römische Statut des Internationalen Strafgerichtshofs vom 17. Juli 1998. Er nahm seine Tätigkeit am 1. Juli 2002 auf und ist für 123 Staaten (60 % aller Staaten der Erde) zuständig.

Den Haag, August 2021

Die USA haben den 2002 gegründeten IStGH als einziger westlicher Staat nie anerkannt. Das Land lehnt Ermittlungen des Weltstrafgerichts gegen US-Bürger strikt ab. Die US-Regierung hat Sanktionen und Visabeschränkungen gegen Mitarbeiter des Internationalen Strafgerichtshofs mittlerweile wieder aufgehoben.
Der Internationale Strafgerichtshof hatte im März 2020 den Weg für Ermittlungsverfahren zu möglichen Kriegsverbrechen in Afghanistan freigemacht - auch gegen US-Soldaten und Mitarbeiter des US-Geheimdienstes CIA. Das Gericht verfolgt Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord.

Die Weltpolizei jenseits des Atlantik muss ganz schön viel Dreck am eigenen Stecken haben, wenn sogar eigens ein Gesetz namens "American Servicemembers' Protection Act - ASPA" zum Schutz amerikanischer Militärangehöriger beschlossen wurde.
Darin geregelt ist zB. das Verbot der amerikanischen Zusammenarbeit mit dem IStGH, die  Bestimmung zur "Invasion von Den Haag", die es dem Präsidenten erlaubt, "alle notwendigen und angemessenen Mittel einzusetzen", um durch den IStGH inhaftiertes US-Personal zu befreien und die  Bestrafung von Staaten, die dem IStGH beitreten.
Jedoch sind alle diese Bestimmungen durch Verzichtbestimmungen aufgewogen, die es dem Präsidenten in Fällen "des nationalen Interesses" erlauben, die Auswirkungen des ASPA aufzuheben. Die Verzichtbestimmungen machen den ASPA damit sinnlos.

Den Haag, August 2021

Die Entstehung des Binnenhofes ist nicht mit Sicherheit geklärt. Das älteste Gebäude soll bereits im späten 12. oder frühen 13. Jahrhundert errichtet worden sein; unter dem „Rolgebouw“ (Gerichtsgebäude), wie der Binnenhof zunächst hieß, wurden Mauerreste aus dieser Zeit gefunden.

Eine Theorie besagt, dass Graf Floris IV. das Gebiet um das Gerichtsgebäude herum 1229 erworben habe. Sicher ist, dass sein Sohn Graf Wilhelm II. von Holland 1250 dort mit dem Bau eines Schlosses begann, das den alten Jagdsitz der Familie ersetzen sollte. Sein Sohn Floris V. vollendete den Bau und verlegte seine Residenz 1291 nach ’s-Gravenhage um das sich über die Jahrhunderte eine Ansiedlung entwickelte und die ab 1593 zum politischen Zentrum der Niederlande wurde.

Den Haag, August 2021

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts findet im Rittersaal nicht mehr nur die alljährliche Vollversammlung beider Parlamentskammern mitsamt Verlesung der Thronrede statt, sondern es werden dort auch große Empfänge, Diners, Kongresse und Konferenzen ausgerichtet. So fand 1949 hier der Runde Tisch statt, an dessen Ende die Anerkennung der Unabhängigkeit Indonesiens durch die Niederlande stand. Auch lud die Regierung zu zwei festlichen Abendessen in den Rittersaal ein: eines für Königin Beatrix anlässlich ihres silbernen Amtsjubiläums und ein weiteres für Kronprinz Willem-Alexander und Prinzessin Máxima am Vorabend ihrer Hochzeit.

Auffallend im Rittersaal ist vor allem der Thron der niederländischen Königin Beatrix. Prunkstücke sind die neunzehn Wappenteppiche der zwölf Provinzen, der in der Karibik gelegenen Teile des Königreichs und von Europa. Auf dem Kaminsims an der Nordseite des Saals prangt der Wortlaut von Artikel 1 der Verfassung von 1848.

Den Haag, August 2021

Am dritten Dienstag im September, dem sogenannten Prinsjesdag, verliest der König im Rittersaal die Thronrede, in der er das Programm der Regierung für das nächste Jahr präsentiert. Anwesend bei dieser Rede sind neben dem König die königliche Familie, der Ministerpräsident mitsamt dem Kabinett, die Abgeordneten der ersten und zweiten Kammer sowie die Presse und einige Ehrengäste. Der Prinsjesdag ist das Ereignis, mit dem der Rittersaal heutzutage assoziiert wird.

Die Fenster sind mit Mosaikbildern bestückt, was zusammen mit dem Holzdach dem Raum eine dunkle Atmosphäre verleiht.

Den Haag, August 2021

Im Kellergewölbe des Rittersaals (Ridderzaal) ist eine überschaubare Ausstellung zu sehen.

Den Haag, August 2021

Ein Modell vom Binnenhof und Hofvijver im Rittersaals (Ridderzaal).

Den Haag, August 2021

Der Friedenspalast (Vredespaleis) ist ein 1913 fertiggestellter Bau im Stil der Neorenaissance am Carnegieplein in einer Parklandschaft im Norden der niederländischen Stadt Den Haag. Das Gebäude ist Sitz des Internationalen Gerichtshofs, des Ständigen Schiedshofes, der Haager Akademie für Völkerrecht und einer bedeutenden Völkerrechtsbibliothek und gilt als beliebtes Touristenziel.

Den Haag, August 2021

Die Idee, einen Friedenspalast zu errichten, entstand im Umfeld der zahlreichen Friedensbewegungen, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Europa und Amerika aktiv waren. Aus den Haager Friedenskonferenzen 1899 und 1907 ging der Schiedsgerichtshof in Den Haag hervor, der später seinen Sitz im Friedenspalast nahm.
Die Friedensbewegungen, aus deren Geist das Gebäude entstand, waren aber nicht von Dauer. Ein Jahr nach der Eröffnung des Friedenspalastes brach der Erste Weltkrieg aus.

Den Haag, August 2021

Der Komplex aus rotem Backstein wurde von 1907 bis 1913 im Stil der Neorenaissance errichtet. Er wurde größtenteils von dem US-amerikanischen Unternehmer und Mäzen Andrew Carnegie (1835–1919) finanziert, Das Gebäude wurde am 28. August 1913 in einer offiziellen Feier in Anwesenheit Carnegies und der niederländischen königlichen Familie eröffnet.

Der Baustil des arkadenreichen, an einen Saalbau erinnernden Gebäudes zeigt auch deutliche klassizistische und gotische Einflüsse und ähnelt damit den ebenfalls von Carnegie gestifteten Museumsgebäuden und Universitäten in den USA. An die Fassade mit ihrem steilen Dach schließt sich seitlich der 80 m hohe Belfried an, eines der Wahrzeichen von Den Haag.

Den Haag, August 2021

Zur reichen Innenausstattung haben Länder aus der ganzen Welt beigetragen. Der Marmor für die Flure und die große Freitreppe im Foyer kommt aus Italien, das Holz für die Wandtäfelungen aus Brasilien und den USA und die schmiedeeisernen Zäune aus Deutschland. Für die Fenster im Erdgeschoss wurde Delfter Bleiglas verwendet, für die Wände Delfter Kacheln.
Leider ist aufgrund der Pandemie die Besuchsmöglichkeit mit frühestens 2022 genannt. Der Audioguide, den man via lokalem WLAN am eigenen Smartphone im kostenfreien Besucherzentrum anhören kann, ist jedenfalls informativ und für Interessierte kurzweilig.

Den Haag, August 2021

Zum Gebäudekomplex Binnenhof zählt auch das 'Rijksmuseum de Gevangenpoort' (Kerkertor), das bis in das 19. Jahrhundert als Gefängnis diente. Hier wurde unter anderem Cornelis de Witt gefangen gehalten. Heute sind im Gefängnismuseum beim Buitenhof Führungen mit Verhörzimmern, Wärterquartieren und Richterzimmer möglich.

Den Haag, August 2021

Die Parkstraat mündet als Alexanderstraat in den Kreisverkehr Plein 1813.
Plein 1813, bis 1863 Willemplein, ist der Unabhängigkeitsplatz in Den Haag. Der Platz liegt mitten im Willemspark-Viertel an der Kreuzung Alexanderstraat und Sophialaan. In der Mitte des Platzes steht ein Denkmal.

Den Haag, August 2021

Die Kloosterkerk hat in ihren 600 Jahren schon viel mitmachen und erleiden müssen, in Ermangelung eines Kirchturms ist die Uhr am Hauseck angebracht.

Den Haag, August 2021

Die Lange Voorhout ist eine Straße in der Altstadt, L-förmig und verläuft von Kneuterdijk im Westen bis Toernooiveld im Osten mit einer Länge von etwa 500 Meter. Die Straße war lange Zeit ein zentraler Endpunkt für den gesamten Verkehr von und nach Den Haag; Waggons aus Leiden und Scheveningen wurden hier abgestellt und entladen. So entstanden auch Gasthäuser, Stellmacher und Schmieden auf der Lange Voorhout.
1536 besuchte Karl V., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, Den Haag. Er entschied, dass die Vorgärten aller Gebäude zu einer breiten Allee zusammengefügt werden sollten. Er ließ auch vier Lindenreihen pflanzen, was der Straße seine stattliche Ästhetik verlieh.

Den Haag, August 2021

Im Goldenen Zeitalter ließen sich die sehr Reichen in palastartigen Residenzen auf der Lange Voorhout nieder. Die meisten niederländischen Renaissancegebäude, die sich ursprünglich entlang der Lange Voorhout befanden, wurden im 18. Jahrhundert ersetzt. Daher sind die Häuser entlang der Lange Voorhout heute überwiegend aus dem 18. Jahrhundert oder im 19. oder 20. Jahrhundert im Stil des 18. Jahrhunderts gebaut. Die meisten von ihnen sind Rijksmonumente.

Den Haag, August 2021

Am Vortag war hier ein Flohmarkt mit Büchern, Platten und Souvernirs.

Den Haag, August 2021

Vor dem Paleis Noordeinde steht noch immer sprungbereit die Reiterstatue von Statthalter Prinz Wilhelm I. (Ruiter standbeeld Stadhouder Prins Willem de 1e).

Den Haag, August 2021

Das Kurhaus Scheveningen (Grand Hotel Amrâth Kurhaus) ist ein denkmalgeschütztes Gebäude im Seebad Scheveningen, einem Stadtteil von Den Haag. Das Gebäude diente von 1885 bis 1969 als zentrales Kurhaus.

Den Haag, August 2021

'De Pier' ist eine Seebrücke mit überdachten und offenen Bereichen, zwanglosem Restaurant und Freizeitangeboten wie Bungee-Jumping und Riesenrad (SkyView De Pier).

Den Haag, August 2021

Der Haager Badeort Scheveningen ist in den Niederlanden nicht umsonst so beliebt. Hier kann man vier Jahreszeiten lang den Strand, das Meer, Geschäfte, Sehenswürdigkeiten, Museen, Natur und gemütliche Restaurants genießen. Das ganze Jahr über gibt es Festivals und Veranstaltungen, Märkte und schöne Kinderaktivitäten auf dem Boulevard von Scheveningen und seiner unmittelbaren Umgebung. Von Scheveningen Seebad läuft oder radelt man gleich in die Dünen. Und die historische Innenstadt von Den Haag ist nur eine Viertelstunde vom Scheveninger Strand entfernt!

Den Haag, August 2021

Vor dem Kurhaus erstreckt sich der Pier von Scheveningen in die Nordsee. Auf einer Höhe von 60 Metern läuft man sozusagen über das Wasser und hat bei gutem Wetter eine Fernsicht von bis zu 17 Kilometern. Besucher-Highlights sind natürlich auch das Riesenrad, die Zipline (eine Seilbahn vom Bungeeturm über das Meer bis auf den Pier) sowie das Bungeespringen.

Den Haag, August 2021

Der Pier ist gratis zugänglich und jeden Tag von 10 bis 20 Uhr geöffnet, im Sommer sogar bis 22 Uhr. Man kann dort einfach mal vorbeischauen, etwas essen und trinken oder sich auf der Aussichtsplattform den Wind um die Nase wehen lassen. UndOrnithologen werden hier auch glücklich.

Den Haag, August 2021

Sprookjesbeelden aan Zee (Märchenhafte Skulpturen am Meer) macht Werbung für das Museum Beelden aan Zee.  2004 eröffnete das Museum Beelden aan Zee eine faszinierende Terrasse am Boulevard. Bronzeskulpturen sind in „SprookjesBeelden aan Zee“ rund um die Uhr frei zugänglich. Der amerikanische Bildhauer Tom Otterness, der für New York ähnliche öffentliche Installationen entwarf, tauchte in Märchen und Sagen über das Meer ein und modellierte 23 Skulpturengruppen, von denen die größte – der Heringsfresser – mehr als zwölf Meter in den Himmel ragt.

Den Haag, August 2021

Auf den ersten Blick sehen die Bilder fröhlich aus, doch bei genauerem Hinsehen entpuppen sich die Märchen als eher gruselig und manchmal sogar düster. Als Teil des Badeortes Scheveningen ist die Skulpturenterrasse öffentlich und kostenlos zugänglich. Er fügt dem Boulevard eine neue Dimension hinzu und dient auch als „Portal“ zum Museum Beelden aan Zee.

Den Haag, August 2021

Jedenfalls dient es als Spiel und Spaß für Junge und Jüngere.

Den Haag, August 2021

Den Haag Centraal ist der größte Kopfbahnhof der Niederlande und verfügt über zwölf Gleise. Das historische Empfangsgebäude aus dem 19. Jahrhundert wurde Anfang der 1970er-Jahre abgerissen und durch ein damals modernes Gebäude im Stil des Beton-Brutalismus ersetzt. Dieser neue Bahnhof wurde 1973 in Betrieb genommen. Der historische Bahnhof enthielt als Warteraum für die Königin der Niederlande ein Fürstenzimmer, das vor dem Abbruch des Bahnhofs in das Niederländische Eisenbahnmuseum in Utrecht transloziert wurde.

Die Endstation der Linie E der Metro Rotterdam ist hier auch zu finden.

Den Haag, August 2021

An der Rijnstraat geht der Turfmarkt durch ein Gebäude durch. Darin befindet sich u.a. das Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft (Ministerie van Infrastructuur en Waterstaat), das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten (Ministerie van Buitenlandse Zaken) und das Babylon Hotel Den Haag.

Den Haag, August 2021

Der Turfmarkt ist eine Fußgängerzone in Den Haag zwischen Zwarteweg und Spuiplein.

Den Haag, August 2021

Das JuBi-Gebäude 'JuBi-torens' (auch JuBi-Türme genannt) ist ein Regierungsbüro in Den Haag, in dem das Ministerium für Justiz und Sicherheit (Ministerie van Justitie en Veiligheid) sowie das Ministerium für Inneres und Königreichsbeziehungen (Ministerie van Binnenlandse Zaken en Koninkrijksrelaties) untergebracht sind. Die Abkürzung JuBi steht für die Nutzer der Türme: Justiz und Inneres.

Den Haag, August 2021

An der Kreuzung Muzenplein und Wijnhaven fährt die Tram durch eine Gebäudeecke.

Den Haag, August 2021


The Hague International Centre am Kalvermarkt. Hier ist auch das Neues Rathaus (Stadhuis) von Architekt Richard Meier untergebracht.

Den Haag, August 2021


Hofvijver und Binnenhof von der Westseite.

Den Haag, August 2021


Und hier noch mal von der Nordseite mit Vollmond.

Den Haag, August 2021


Das Stadhouderspoort grenzt den Binnenhof zum Buitenhof ab.

Den Haag, August 2021

Den Haag, August 2021

Der Namensgeber vom 'Mauritshuis' Johann Moritz von Nassau-Siegen (niederländisch Maurits) ließ das Gebäude ab 1633 unmittelbar neben dem Binnenhof als Wohnsitz erbauen. Es war bei seiner Rückkehr als Gouverneur der niederländischen Kolonie in Brasilien (1636–1644) vollendet. Der Palast wurde von den renommiertesten niederländischen Architekten ihrer Zeit entworfen, von Jacob van Campen und seinem Assistenten Pieter Post. Es ist eines der bedeutendsten Beispiele für den niederländisch-klassizistischen Stil mit Einflüssen der italienischen Renaissance und wurde zum Rijksmonument erklärt.

Der kleine Turm rechts davon ist der Sitz des Ministerpräsidenten.

Den Haag, August 2021

Den Haag, August 2021